Das Leben auf der materiellen Ebene ist durch Dualität gekennzeichnet, den "Baum des Guten und des Bösen"; im spirituellen Bereich dagegen herrscht das Eins-Sein, die Unität, der "Baum des Lebens" (göttliche Liebe).

Aus der Einheit mit Gott stammen wir ("ex Deo nascimur"), in Christus sterben wir ("in Christo morimur"), durch den Heiligen Geist werden wir wiedergeboren ("per spiritum sanctum reviviscimur") - so lauten die Maximen der Rosenkreuzer für den Menschen, der die Wiedervereinigung mit Gott erreichen will.

"Per crucem ad rosam" = "durch das Kreuz zur (mystischen) Rose".